Lexikon der Fachsprachen - Teil 10: Imkerei

Heute widmet sich das Lexikon der Fachsprachen der Imkerei. Die Bienenhaltung durch den Menschen ist bereits im 3. vorchristlichen Jahrhundert in Ägypten bezeugt. Die Beziehung Mensch-Biene ist jedoch bereits älter, wie Felsmalereien in den Cuevas de la Araña zeigen, die auf 10.000 bis 6.000 vor Christus datieren und die Honigjagd darstellen.

 

Heutzutage gibt es neben den klassischen Imkern auf dem Land  - wobei in Deutschland die meisten Imker inzwischen Freizeitimker sind - auch zunehmend Stadtimker, die Bienen im urbanen Bereich züchten. Dies ist umso wichtiger, da weltweit das Bienensterben aufgrund des Klimawandels, von Parasiten und vor allem durch den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft zunimmt.

 

Die Bienenzucht ist international - entsprechende Glossare daher unabdingbar. Ein Englisch-Deutsches Wörterbuch mit Termini zur Bienenzucht findet sich bei der Imkerei Jeschke (Gelsenkirchen, Deutschland). Die Interessengemeinschaft Bienenfreunde® (Österreich) bietet dem interessierten Laien aber auch dem Fachmann ein mehrsprachiges Wörterbuch (Deutsch - Englisch - Französisch -Sprachen) rund um die Welt der Bienen und die Imkerei. Die umfassendste Sammlung (bislang 12 Sprachen) findet sich als Google-Dokument hier - ist jedoch für einige Sprachen noch im Aufbau befindlich.